home   kontakt

Zwei Männer suchen im Kaufhaus ihre Frauen. Fragt der eine den anderen: "Suchen Sie auch Ihre Frau?" Er nickt. "Wie sieht denn Ihre Frau aus?" - "Sie hat blonde Haare bis zur Schulter, ist 1,70 m groß und trägt einen Minirock - und Ihre?" - "Vergessen Sie meine – suchen wir Ihre!"

Der Unteroffizier zu den Rekruten: "Männer, ihr müsst dem Feind immer fest ins Auge sehen - Krause was starren Sie mich so an?"

"Wenn du immer so unartig bist, Hanni, wirst du mal Kinder bekommen, die auch so unartig sind." - "Ah, Mutti, jetzt hast du dich aber verraten!"

Der Bankdirektor ruft seine Sekretärin zu sich und fragt: "Haben Sie schon meine Frau angerufen und ihr mitgeteilt, dass ich heute leider erst sehr spät nach Hause komme?" "Ja, natürlich", antwortet sie. "Und was hat sie gesagt?", will der Direktor wissen. "Ob sie sich darauf verlassen kann", antwortet seine Sekretärin.

An der Frankfurter Börse steht auf einer Klotür: "Sie sind momentan der einzige in diesem Gebäude, der weiß was er tut."

Ein Spaziergänger kommt an einen See. Dort sitzt ein Angler. Spaziergänger: "Beißen die Fische heute?" Angler: "Nein, Sie können sie ruhig streicheln!"

"Sie brauchen den Mund nicht so weit aufmachen", sagte der Zahnarzt. "Wollen Sie denn nicht bohren?" - "Doch, schon, aber ich selber bleibe draußen."

Jochen beim Fallschirmspringen. Als sich 1500 Meter über dem Boden der Schirm nicht öffnet, wird er nervös. Bei 1000 Meter bekommt er Angst. In 500 Meter Höhe packt ihn die schiere Verzweiflung. Als es gerade noch drei Meter sind, meint Jochen lässig: "Halb so wild. Das kleine Stück schaffe ich auch ohne Fallschirm."

Eine Frau will für Ihren Mann ein Haustier kaufen. Sie geht in den Tierladen, aber sie findet die Preise sehr hoch. Als sie den Inhaber nach günstigen Tieren fragt, bietet der Ihr einen Frosch für 25 Euro an. Sie wundert sich warum auch dieses Tier so teuer ist. Er erklärt ihr, dass es ein ganz besonderer Frosch sei: Er könne blasen! Sie überlegt nicht lange und kauft den Frosch, mit dem Hintergedanken es selber nicht mehr machen zu müssen und überreicht den Frosch ihrem Mann. Dieser ist sehr skeptisch, aber gleich heute Abend will er es ausprobieren. Mitten in der Nacht wacht die Frau auf, da sie in der Küche Töpfe und Pfannen klappern hört. Als sie in die Küche geht, sieht sie ihren Mann und den Frosch das Kochbuch durchstöbern. "Warum durchstöbert ihr zwei Kochbücher um diese Uhrzeit?" fragt sie. Ihr Mann schaut zu ihr auf und sagt:  "Sobald der Frosch kochen kann, fliegst Du raus"

Der junge Polizist wird geprüft: "Und wie zerstreut man eine Volksmenge?" Der Prüfling: "Man nimmt die Mütze ab und sammelt!"

Nachts auf der Straße. Ein Mann kriecht unter einer Laterne auf dem Boden herum. Ein Polizist kommt vorbei und fragt: "Suchen Sie etwas?" - "Ja, meinen Autoschlüssel." - "Und den haben Sie genau hier verloren?" - "Nein, da hinten. Aber hier ist das beste Licht."

Warum stellt die Marine nur Nichtschwimmer ein? - Die verteidigen länger das Schiff!

Der Kassiererposten bei unserer Bank wird mit 1600 Euro monatlich bezahlt. Damit kommt man aber nicht weit. Das ist ja auch nicht beabsichtigt.

Der Arzt wird mitten in der Nacht gerufen. Er untersucht den Patienten: "Haben Sie schon Ihr Testament gemacht?" - "Nein, Herr Doktor, ist es denn wirklich so schlimm?" - "Lassen Sie einen Notar kommen und rufen Sie sofort ihre nächsten Verwandten!" - "Heißt das, dass es mit mir zu Ende geht?" - "Das nicht, aber ich will nicht der einzige sein, der mitten in der Nacht sinnlos aus dem Bett geholt wird.

Eine Frau geht zum Frauenarzt. Der Doktor legt sich auf den Boden und winkt der Patientin zu. "Kommen Sie, junge Frau und gehen Sie langsam und breitbeinig über mich hinweg!" Die Patientin ist natürlich etwas verwundert. Da sagt die Sprechstundenhilfe: "Sie müssen sich nichts dabei denken, der Doktor hat nämlich umgeschult. Früher war er Autoschlosser."

"Ein Glück, dass Sie endlich zur Untersuchung kommen, es war höchste Zeit!" "Weiß ich, Herr Doktor, drei Tage vor dem Ersten wird überall das Geld knapp!"

Arzt: "Also, Herr Meier, Sie sind ja schon wieder betrunken, habe ich Ihnen nicht gesagt, nur eine Flasche Bier pro Tag?" Meier: "Ja, glauben Sie eigentlich, Sie sind der einzige Arzt zu dem ich gehe!?"

Vor 2500 Jahren diktiert der Lehrer in der Hieroglyphenschule: "Ramses der Zweite, unser mächtiger und potenter Herrscher - " Unterbricht ihn ein Schüler: "Schreibt man 'potent' mit zwei oder drei Hoden?"

"Liebling, möchtest du einmal in einem riesigen Wagen mit Chauffeur und wahnsinnig vielen PS fahren?" "Ja, gerne!" "Gut, dann nehmen wir heute den Bus."

"Warum laufen Sie mir eigentlich die ganze Zeit hinterher?" "Oh! Jetzt, wo Sie sich umgedreht haben, frage ich mich das auch." 

Frau Schmidt wird von einer Streife angehalten.  Der Polizist stellt Sie zur Rede: "Sind Sie verrückt, mit 80 durch die geschlossene Ortschaft zu rasen?!" Schluchzt sie: "Das ist doch nur der Hut, der mich so alt macht!"

Eine Frau ruft beim Radio an: "Ich habe gestern eine Geldbörse gefunden, dort waren 5.000$ und 500 Euro drin. Außerdem habe ich noch eine Visitenkarte in dieser Börse entdeckt. Diese ist auf den Namen Jochen Maier, Breite Strasse 9... ausgestellt. Bitte spielen sie irgendein schönes Lied für diesen Mann...".

Herr Müller hat mit seinem Wagen einen anderen Fahrer gerammt. Der Fahrer springt wutentbrannt aus seinem verbeulten Auto, schreit Herrn Müller erbost an: Haben Sie denn keine Führerscheinprüfung gemacht?“ „Doch! Und bestimmt öfter als Sie!“

Oma war beim Friseur und hat sich die Haare ganz schön kurz schneiden lassen. Der kleine Hans betrachtet sie eine Weile, dann sagt er: „Oma, Du siehst gar nicht mehr wie eine alte Frau aus!“ „Danke, mein Junge, das hast Du aber nett gesagt. Wie sehe ich denn jetzt aus?“ „Wie ein alter Mann!“

Meine Frau gab mir einen Hinweis zu ihrem Geburtstagsgeschenk. Sie sagte: "Es muss rot sein und muss innerhalb von 3 Sekunden von 0 bis 130 gehen". Daraufhin kaufte ich ihr eine Waage.

Richter: "Haben Sie den Betrug ganz allein ausgeführt?" - "Allein. Ich arbeite immer allein. Bei Kollaboration weiß man nie, ob man es mit ehrlichen Leuten zu tun hat."

Geht ein Mann mit seiner Frau in die Kirche und sagt zum Priester: "Meine Frau und ich sind schon 2 Jahre zusammen und haben noch keine Kinder." Da sagt der Priester: "Morgen fahre ich nach Rom und zünde euch eine Kerze an." Nach ein paar Jahren kommt der Mann alleine mit vier Kindern und einem Baby in die Kirche. Da fragt der Priester ihn: "Wo ist denn deine Frau?" Da antwortet der Mann: "Die ist nach Rom gefahren um die Kerze auszupusten."

Sohn: "Papa, wir haben heute in der Schule gelernt, dass der Mensch vom Affen abstammt." Vater: "Dein Lehrer vielleicht, wir nicht."

Steht ein kleines Mädchen mit seinem neuen Mountainbike an der Ampel Kommt ein Polizist zu Pferd angeritten und fragt: ´Na, mein Mädchen, hast du das Fahrrad vom Christkind bekommen?´ Antwortet das Mädchen: ´Ja, habe ich!´ Sagt der Polizist: ´Sorry, aber ich muss Dir leider 25 Euro abnehmen,  Sag´ dem Christkind nächstes Jahr, es soll dir ein Bike mit Reflektoren schenken, okay?´ Fragt das Mädchen: ´Haben Sie das Pferd auch vom Christkind bekommen?´ Der Polizist überlegt kurz und nickt . Dann meint das Mädchen: ´Na, dann sagen Sie dem Christkind nächstes Jahr, das Arschloch kommt hinten hin, und nicht oben drauf !.

Wirt zum Kellner: "Hat das Paar schon gewählt?"
Kellner: "Nö, Sie muss erst die Kalorien zusammenzählen und er das Geld!"
Der Ehemann fragt beim Mittagessen seine Frau: "Du, das neue
Pilzgericht schmeckt aber irgendwie seltsam. Hast du das aus
deinem neuen Kochbuch?" "Nein, aus dem letzten Fernsehkrimi!"
Sandra schreibt im Diktat "Tiger" immer klein. Die Lehrerin gibt ihr einen
Tipp: "Was man anfassen kann, schreibt man groß." Sandra antwortet:
"Probieren sie mal, einen Tiger anzufassen!"
Der Feldwebel brüllt: "Schütze Blühm, Sie haben sich darüber beschwert,
dass in der Tomatensuppe Sand war? Wissen Sie eigentlich, warum Sie
hier sind?" - "Jawohl, Herr Feldwebel - ich bin hier um mein Vaterland
zu verteidigen, aber nicht, um es nach und nach aufzuessen!"
An der Tafel steht: "Und ich hab doch den Größten!" Die Lehrerin hat die Schrift
von Fritzchen erkannt und sagt nur mühsam beherrscht: "Junger Mann, du kommst
nach dem Unterricht mal zu mir." Fritzchen dreht sich zu den anderen um und grinst:
"Seht ihr, Werbung ist alles...!"
Ein Jäger zeigt stolz seine Sammlung. "Sagen Sie mal, da hängt ja auch ein
Frauenkopf - und die lacht ja auch noch!" "Oh ja, das war meine Anlageberaterin.
Die hat bis zum Schluss geglaubt, ich mache ein Foto."

Drei Bauern sitzten zusammen auf einer Parkbank.

Sagt der eine: "Meine Frau hat das doppelte Lottchen gelesen und hat Zwillinge bekommen!"

Sagt der Zweite:
"Ach das ist doch noch gar nichts! Meine Frau hat Schneewittchen und die 7 Zwerge gelesen und hat Siebenlinge bekommen!"

Plötzlich springt der Dritte auf!

Fragen die andern beiden: "Was hast du denn plötzlich?"

Er: "Ich muss schnell nach Hause! Meine Frau liest gerade Allibaba und die 40 Räuber!

In einem Zugabteil sitzen ein Chinese, ein Amerikaner, ein Türke und ein Deutscher.
Plötzlich steht der Chinese auf, öffnet das Fenster und wirft eine Handvoll Reis hinaus. Auf die Frage, was dies soll, entgegenet der Chinese: "Wil habben sovill Leis in China, da machen das bissel Leis nix aus."
Dann wirft der Amerikaner ein Bündel Dollarnoten hinaus und sagt: "Wir aben sou vail Dollar in USA, sou that's Peanuts."
Da schaut der Türke den Deutschen ängstlich an und sagt: "Du jetz nix kommen auf krasse Idee?!"
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Martin sitzt betrunken auf dem Barhocker und pinkelt an die Theke. Schimpft der Wirt: "Hey, das ist doch keine Pissrinne!" - "Weiss ich, aber da gehört eine hin."

Der Vater erklärt dem kleinen Sohn, dass eine Krankheit immer die schwächsten Stellen des Körpers befällt. Darauf der kleine: "Jetzt weiß ich, warum die Mutti immer so oft Kopfschmerzen hat..." 

Kommt ein Schotte aufs Standesamt und will seinem Namen ändern lassen. Der Beamte fragt ihn: "Warum?" Darauf der Schotte: "Ich habe da gestern einen Karton Visitenkarten auf der Straße gefunden..."

Fragt ein Beamter einen Passanten auf der Straße: "Können Sie mir bitte 0,30 Euro leihen, ich will einen Freund anrufen." Antwortet der Passant: "Ich gebe Ihnen 0,60 Euro, dann können Sie alle ihre Freunde anrufen..." 

Der Richter wiederholt die Anklage:  "Sie haben Ihrem Meister mit dem Hammer auf den  Kopf geschlagen und behaupten allen Ernstes, er hätte Sie dazu aufgefordert..." "Natürlich! Er sagte zu mir: "Jetzt nehme ich das Eisen aus dem  Feuer und wenn ich mit dem Kopf nicke, schlägst du mit dem Hammer drauf."

Paulchen beim Zahnarzt: Bohren brauchen sie nicht, Herr Doktor, das Loch ist nämlich schon drin!"

Kommt ein Mann in die Bücherei: "Ich hätte gern das Buch 'Die Überlegenheit des Mannes'
" Sie: "Fantasie und Utopie im ersten Stock."

Ärztestammtisch zur vorgerückten Stunde. Der Urologe schaut auf die Uhr und sagt:
Meine Herren, ich verpiss mich.
Der HNO-Arzt sagt: Meine Herren, wir höheren uns.
Der Augenarzt sagt: Meine Herren, wir sehen uns.
Der Gynäkologe sagt: Meine Herren, grüßen Sie mir Ihre Frauen, ich schau mal wieder rein.

Sagt eine Frau zu ihrem Mann : "Liebling, wen würdest du eigentlich lieber auf eine einsame Insel mitnehmen? Eine sehr schöne oder eine sehr kluge Person?" Der Mann lächelt Sie verliebt an und antwortet: "Weder noch, du weißt doch, ich liebe nur dich mein Schatz!"

Der Lehrer: "Welche Sünde hat Adam begangen?" Der Schüler: "Er hat von dem verbotenen Apfel gegessen!" Lobt ihn der Lehrer: "Richtig. Womit wurde er dann bestraft?" Der Schüler: "Er musste Eva heiraten!"

Fritzchen kommt von der Schule nach Hause und berichtet: "...Mutti, wir haben heute über die Sterne gesprochen!" "Und worüber da?" "Über die Entfernung der Sterne!" "Und - wie entfernt man sie?"

Der Professor: "Nennen Sie mir ein eisenhaltiges Abführmittel!" Der Medizinstudent: "Handschellen!"

Mutter schimpft: "Wenn du dich weiterhin so benimmst, geben wir dich in ein Internat, damit du gute Manieren lernst." Darauf der Sohn: "Kann ich die denn nicht zu Hause lernen?"

Kanzlerin Angie kommt morgens zum Dienst.
Es hat frisch geschneit. Auf dem letzten Stück Weg ins Kanzleramt muss sie zu ihrem Ärger sehen,dass jemand in großen Buchstaben in den Schnee gepinkelt hat: "Angie ist doof".
Angie ist sauer, lässt sich aber in der Kabinettssitzung nichts anmerken.
Am nächsten Morgen, es hat frisch geschneit, sieht Angie wieder den ärgerlichen Satz "Angie ist doof" frisch in den Schnee gepinkelt.
Sie bekommt einen Wutanfall. Ganz gegen ihre Gewohnheit stürmt sie erbost in die Kabinettssitzung, haut mit der Faust auf den Tisch und brüllt: "Das was ihr alle da draußen gesehen habt ist eine Sauerei. Ich will sofort wissen wer das war. Wenn einer schon so einen Mist macht,dann muss er auch den Mut haben, sich jetzt zu melden!!!"
Betretenes Schweigen. Ursula von der Leyen hüstelt: "Also ich kann das jawohl nicht gewesen sein."
Nach weiteren Minuten eisigen Schweigens hebt Guido Westerwelle vorsichtig den Finger.
Sofort tobt Angie los, "Also Guido, du warst das. Das hätte ich nicht von dir gedacht!!!"
Da antwortet Westerwelle: "Also ich gebe es ja zu, dass ich gepinkelt habe,aber geschrieben hat der Wowereit"

Ralph kommt vom Arzttermin zurück und erzählt seiner Frau, dass er nur mehr 20 Stunden zu leben hat. Mit dieser schlimmen Aussicht im Kopf, bittet er seine Frau, mit ihm zu schlafen. Natürlich stimmt sie sofort zu und sie lieben einander.

Sechs Stunden später geht der Mann wieder zu seiner Frau und meint: "Liebling, es sind jetzt nur mehr 13 Stunden ... könnten wir nicht noch einmal?" - "Selbstverständlich", sagt die Frau und sie schlafen noch einmal miteinander.

Beim Schlafengehen schaut der Mann auf die Uhr, erkennt, dass er nur mehr 8 Stunden zu leben hat und wieder fragt er. Wieder stimmt die Frau zu und sie haben ein drittes Mal Sex miteinander.

Etwas müde, dreht sich die Frau danach um und schläft ganz schnell ganz fest ein. Ralph aber kann nicht schlafen - stundenlang dreht er sich hin und her und kann an nichts anderes denken als seinen bevorstehenden Tod - und an Sex. Als ihm nur mehr 4 Stunden bleiben, schüttelt er seine Frau und weckt sie auf: "Liebling - ich habe nur mehr 4 Stunden zu leben - könnten wir nicht noch ein allerletztes Mal?"
Energisch setzt sich die Frau auf und sagt jetzt sehr entschieden: "Hör mal, mein Lieber, ich muss in der Früh aufstehen - du nicht!"

Gerichtsverhandlung nach einem Autounfall. Der Anwalt des schuldigen Fahrers fragt den Kläger: "Ist es richtig, dass Sie nach dem Unfall meinem Mandanten gesagt haben, Sie seien nicht verletzt?"
"Natürlich habe ich das gesagt, aber dazu müssen Sie wissen, wie sich die Sache abgespielt hat: Also, ich fahre mit meinem Pferd ruhig die Straße entlang. Da kommt das Auto angerast und wirft uns in den Graben. Das war vielleicht ein Durcheinander, das können Sie sich nicht vorstellen. Ich lag auf dem Rücken, die Beine in die Luft - und mein braves altes Pferd auch. Da steigt der Fahrer aus, kommt auf uns zu und sieht, dass mein Pferd sich ein Bein gebrochen hat. Darauf zieht er wortlos eine Pistole und erschießt es. Danach sieht er mich an und fragt: " Sind sie auch verletzt?" Nun frage ich Sie, Herr Rechtsanwalt, was hätten sie geantwortet?"

In einem Gericht einer kleinen Stadt in den Südstaaten der USA rief der Anwalt des Klägers die erste Zeugin in den Zeugenstand. Eine ältere, großmütterliche Frau. Er ging auf sie zu und fragte sie: "Mrs. Jones, kennen Sie mich?"

Sie antwortete: "Ja, ich kenne Sie, Mr. Williams. Ich kenne Sie seit Sie ein kleiner Junge waren und offen gesagt, Sie haben mich sehr enttäuscht. Sie lügen, Sie betrügen Ihre Frau, Sie manipulieren die Leute und reden schlecht über sie hinter deren Rücken. Sie glauben, Sie sind ein bedeutender Mann, dabei haben Sie gerade mal so viel Verstand, um ein paar Blatt Papier zu bewegen. Ja, ich kenne Sie."

Der Rechtsanwalt war sprachlos und wusste nicht, was er tun sollte, ging ein paar Schritte im Gerichtssaal hin und her und fragte die Zeugin dann: "Mrs. Jones, kennen Sie den Anwalt der Verteidigung?"

Sie antwortete: "Ja, ich kenne Mr. Bradley seit er ein junger Mann war. Er ist faul, tut immer fromm, dabei hat er ein Alkoholproblem. Er kann mit niemandem einen normalen Umgang pflegen und seine Anwalts-Kanzlei ist die schlechteste in der ganzen Provinz. Nicht zu vergessen, er betrügt seine Frau mit drei anderen Frauen, eine davon ist Ihre. Ja ich kenne ihn."

Daraufhin rief der Richter die beiden Anwälte zu sich an den Richtertisch und sagte leise zu ihnen:

"Wenn einer von euch beiden Idioten die Frau jetzt fragt, ob sie mich kennt, schicke ich euch beide auf den elektrischen Stuhl!"

Ein junger, erfolgreicher Rechtsanwalt öffnet die Türe seines Wagens etwas unvorsichtig. Diese wird von einem Laster abgerissen. Aufgeregt hüpft der Anwalt von einem Bein aufs andere: "Mein BMW, mein nagelneuer BMW." Mittlerweile ist ein Polizist an der Unfallstelle eingetroffen.
Kopfschüttelnd geht er zu dem Anwalt: "Ihr Anwälte seid so materialistisch, dass Sie vor lauter Aufregung über die Beschädigung an Ihrem BMW nicht mal merken, dass Ihnen der Laster den ganzen Arm abgerissen hat."
Entsetzt blickt der Anwalt auf den Armstumpf. Kreidebleich antwortet er dem Polizisten: "Wo zur Hölle liegt das Ding? Da ist noch meine Rolex dran."

Eine Blondine und ein Rechtanwalt sitzen im Flugzeug nebeneinander. Der Anwalt fragt die Blondine, ob sie nicht Lust hätte auf ein interessantes Spiel. Doch die Blondine ist müde und will nur schlafen. So verneint sie höflich und dreht sich zum Fenster. Doch der Rechtsanwalt ist hartnäckig und sagt:
"Sie werden sehen, das Spiel ist ganz einfach und sehr lustig. Ich stelle Ihnen eine Frage, und wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie mir 5 Dollar und umgekehrt."
Wieder lehnt sie ab. "Also gut", sagt er, "machen wir es reizvoller für Sie. Wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie mir 5 Dollar, und wenn ich die Antwort auf Ihre Frage nicht weiß, zahle ich Ihnen 500 Dollar!" Das weckt das Interesse der Blondine. Sie willigt ein.
Der Anwalt stellt die erste Frage: "Wie groß ist die Entfernung zwischen Erde und Mond?" Die Blondine sagt kein Wort, greift wortlos in ihre Tasche und gibt dem Anwalt 5 Dollar.
Dann fragt die Blondine: "Was geht mit drei Beinen den Berg hinauf und kommt mit vier Beinen wieder herunter?" Der Anwalt überlegt, nimmt seinen Laptop zur Hilfe, sucht im Internet, ruft Freunde an - umsonst. Er findet keine Antwort. Nach zwei Stunden weckt er die Blondine und gibt ihr 500 Dollar. Sie bedankt sich und schläft weiter. Er stupst sie an und sagt: "Jetzt will ich aber die Antwort wissen, also?"
Wortlos greift sie in ihre Tasche, gibt ihm 5 Dollar und schläft weiter.

Ein Professor beginnt jede Vorlesung mit einem frauenfeindlichen Witz. Vier Studentinnen haben die Nase voll und beschließen, beim nächsten Mal einfach aus der Vorlesung zu gehen.
Bei der nächsten Vorlesung sagt der Professor: "Haben Sie schon von dem großen Nuttenbedarf in Indien gehört?"
Die Studentinnen stehen auf und gehen. Als sie auf dem Weg nach draußen sind ruft der Professor ihnen nach: "Warten Sie doch meine Damen, das Schiff nach Indien fährt erst morgen!"

Und hier die Erklärung für die Bankenkrise… 

In einer einsamen Gegend Südtirols hütet ein Schäfer seine Schafe.

Da hält in einer Staubwolke ein nagelneuer grauer Audi S8
direkt neben ihm.
 Der Fahrer des Wagens, ein junger Mann in Brioni - Anzug, Cerrutti- Schuhen, Ray – Ban -Sonnenbrille und einer YSL-Krawatte steigt aus und fragt: „Wenn ich errate,
wie viele Schafe Sie haben, bekomme ich dann eins?“ Der Schäfer schaut den jungen Mann an, dann seine friedlich grasenden Schafe, und sagt ruhig: „In Ordnung.“

Der junge Mann parkt seinen Audi S8, verbindet sein Notebook mit dem Handy und geht im Internet auf eine NASA-Seite, scannt die Gegend mit Hilfe seines GPS – Satellitennavigations-Systems, öffnet eine Datenbank und 60 Excel-Tabellen mit einer Unmenge Formeln. Schließlich druckt er einen 150-seitigen Bericht auf seinem High-Tech-Minidrucker im Auto-Cockpit, dreht sich zum Schäfer um und sagt: „Sie haben exakt 1'586 Schafe.“

„Das ist richtig,“ sagt der Schäfer, „suchen Sie sich eines Schaf aus.“

Der Mann sucht sich ein Tier aus und lädt es umständlich in seinen Audi S8.
Der Schäfer schaut ihm dabei zu und fragt: „Wenn ich Ihren Beruf errate, geben Sie mir dann das Schaf zurück?“

„Klar, warum nicht.“  

Antwortet der Schäfer. „Sie sind Investmentbanker.“

„Das ist richtig, woher wissen Sie das?“

„Sehr einfach,“ sagt der Schäfer, „erstens kommen Sie hierher, obwohl Sie niemand gerufen hat. Zweitens wollen Sie dafür bezahlt werden, dass Sie mir etwas sagen, was ich schon weiß, und drittens haben Sie keine Ahnung von dem, was Sie tun....

... und jetzt geben Sie mir meinen Hund wieder!“

Großmutter Hildegard ist in der Klapsmühle.

Da sie nicht mehr so richtig laufen, sehen und hören kann, macht sie sich einen Spaß daraus, mit ihrem Rollstuhl so schnell wie möglich über die Gänge zuflitzen. Eines Tages ist es mal wieder soweit: Sie rast mit Vollgas über den Gang, als plötzlich eine Tür vor ihr aufgeht und die verrückte Agnes vor ihr steht:

"Haben Sie Ihren Führerschein dabei?"

Großmutter Hildegard kramt ein altes Bonbonpapier aus ihrer Tasche und zeigt es ihr.

"Alles klar, Sie können weiterfahren."

Weiter geht die Fahrt über den Gang und wieder springt eine Tür vor ihr auf und die demente Elfriede steht vor ihr:

"Ihre Fahrzeugpapiere bitte!"

Großmutter Hildegard kramt eine alte, verknitterte Schokoriegelverpackung aus der Tasche und zeigt sie ihr:

"Alles klar! Gute Weiterfahrt".

Jetzt gibt Großmutter alles, um die verlorene Zeit wieder aufzuholen. Sie rast wie wild weiter über den Flur. Plötzlich öffnet sich eine dritte Tür und der bescheuerte Günter steht da mit einer Mords-Erektion.

Kommentar von Großmutter Hildegard: "Och nee, nicht schon wieder ein Alkoholtest...."

Zwei Obdachlose gehen spazieren und werden von einem Polizisten angehalten, der den einen fragt: "Wo wohnen Sie?" Die Antwort lautet: "Nirgends." Darauf fragt der Polizist den zweiten :"Und wo wohnen Sie?" "Ich bin sein Nachbar!
Der Gerichtsvollzieher kommt auf den Bauernhof und pfändet den Bullen. Fragt der Bauer: "Darf er noch einmal die Kuh bespringen, bevor Sie ihn mitnehmen?" Der Gerichtsvollzieher erlaubt es. Doch der Bulle versagt - nichts rührt sich, kein Zureden hilft. "Typisch," zürnt der Bauer, "noch keine Stunde beim Staat beschäftigt und schon ist er träge und müde..."
Kommt ein Arbeitsloser zu seinem Sachbearbeiter. "Guten Tag, haben Sie Arbeit?" hebt der Sachbearbeiter seinen Kopf: "Ja, Sie auch?
Nachts, Verkehrskontrolle. Der Autofahrer hat keine Papiere. Sagt der Polizist: "Wir müssen Ihre Personalien überprüfen. Wie heißen Sie?" - "Franz Beckenbauer." - "Sie wollen mich wohl verarschen. Den kenne ich doch. Also noch mal, wie heißen Sie?" - "Johann Wolfgang von Goethe." - "Na also, geht doch."

Die Logik von Statistiken.

17 % aller Unfälle
werden von Betrunkenen
verursacht.

d. h., dass 83 % aller
Unfälle von Nüchternen
verursacht werden.


Warum bleiben diese
Idioten nicht zu Hause
und erhöhe damit
unsere Sicherheit um
über

400 %

Einladung zur Weihnachtsfeier der Jobcenter-Mitarbeiter.

Liebe Kollegen und Kolleginnen,


wie schon in den Vorjahren wollen wir auch in diesem Jahr das
anstrengende Geschäftsjahr mit einer gemeinsamen Weihnachtsfeier in
der Cafeteria beenden. Da es im letzten Jahr einige etwas
unerfreuliche Zwischenfälle gab, möchte die Geschäftsleitung im
Vorfeld auf gewisse Spielregeln hinweisen, um die besinnliche Feier
auch im rechten Rahmen ablaufen zu lassen.

1.) Wenn möglich sollten die Mitarbeiter den besagten Raum noch aus
eigener Kraft erreichen, und nicht im alkoholisierten Zustand von
Kollegen herein getragen werden. Eine Vorfeier ab den frühen Morgen-
stunden sollte möglichst vermieden werden.

2.) Es wird nicht gern gesehen, wenn sich Mitarbeiter mit ihrem Stuhl
direkt an das kalte Buffet setzen. Jeder sollte mit seinem gefüllten
Teller einen Platz an den Tìschen aufsuchen! Auch die Begründung
'Sonst frisst mir der Meier die ganzen Melonenschiffchen weg' kann
nicht akzeptiert werden.

3.) Schnaps, Wein und Sekt sollte auch zu vorgerückter Stunde nicht
direkt aus der Flasche getrunken werden. Besonders wenn man noch
Reste der genossenen Mahlzeit im Mund hat. Der Hinweis 'Alkohol
desinfiziert' beseitigt nicht bei allen Mitarbeiten das Misstrauen
gegen Speisereste in den angetrunkenen Flaschen.

4.) Wer im letzten Jahr den bereitgestellten Glühwein gegen eine
Mischung aus Hagebuttentee und Super-bleifrei ausgetauscht hat,
wird darum gebeten diesen Scherz nicht noch einmal zu wiederholen.
Sicherlich ist uns allen noch in Erinnerung was passierte als Kollege
Mosbacher sich nach dem dritten Glas eine Zigarette anzündete.

5.) Sollte jemand nach Genuss der angebotenen Speisen und Getränke von
einer gewissen Unpässlichkeit befallen werden, so wird darum gebeten
die dafür vorgesehen Örtlichkeiten aufzusuchen. Der Chef war im
letzten Jahr über den unerwarteten Inhalt seines Aktenkoffers nicht
sehr begeistert.

6.) Wenn Weihnachtslieder gesungen werden, sollten die Originaltexte
gewählt werden. Einige unserer Auszubildenden sind noch minderjährig
und könnten durch einige Textpassagen irritiert werden.

In diesem Zusammenhang möchten wir nochmals daran erinnern, das einige
der männlichen Kollegen sich noch nicht zur Blutuntersuchung zwecks
Feststellung der Vaterschaft gemeldet haben. Unsere im Mutterschafts-
urlaub befindliche Mitarbeiterin Frl. Kluge meint, es bestände ein
ursächlicher Zusammenhang zwischen der letzt jährigen Weihnachtsfeier
und der Geburt ihrer Tochter Sylvia im September dieses Jahres.

Wenn wir uns alle gemeinsam an diese wenigen Verhaltensmaßregeln
halten, sollte unsere Weihnachtsfeier wieder ein großer Erfolg werden.

MfG Die Geschäftsleitung

Die wichtigste Zeugin kann zur Gerichtsverhandlung nicht erscheinen, da sie ein Kind bekommt. Nach drei Wochen verschickt der Richter eine Aktennotiz: "Die Zeugin hat entbunden und kann neu geladen werden."
"Hast Du gehört? Unser Direktor ist verstorben." "Ja, und ich frage mich die ganze Zeit, wer da mit ihm gestorben ist." "Wieso mit ihm?" "Na, in der Anzeige stand doch: Mit ihm starb einer unserer fähigsten Mitarbeiter..."

Eine Beamter zum Taxifahrer:

"Können Sie nicht etwas schneller fahren?"

Der Taxifahrer:

 "Wenn es Ihnen nicht passt, können Sie ja zu Fuß gehen!"

Der Beamte:

"Nein, Danke, so eilig habe ich es auch wieder nicht!"

Fragt ein Beamter einen Passanten auf der Strasse:

"Können Sie mir  bitte 0,30 Euro leihen, ich will einen Freund anrufen."

Antwortet der Passant: 

"Ich gebe Ihnen 0,60 Euro, dann können Sie alle ihre Freunde anrufen..." 

Ein Politiker, ein Wissenschaftler und ein Beamter wollen zusammen Schnecken sammeln.

Sie treffen sich alle drei am vereinbarten Ort und ziehen dann los.

Nach einer halben Stunde kommt der Wissenschaftler mit 162 Schnecken zurück.

Noch eine halbe Stunde später kommt der Politiker mit 87 Stück.

Nun warten sie noch auf den Beamten.

Nach drei Stunden kommt auch dieser endlich wieder. Er hat keine einzige Schnecke dabei.

Die beiden anderen wundern sich und fragen ihn, wieso er nichts gesammelt hätte.

Darauf der Beamte:

"Das ist doch der Wahnsinn mit den Viechern! Ich sehe eine Schnecke, bücke mich danach, und husch, ist sie weg"!

Helmut Kohl fragt Bill Clinton: "Sag mal, Bill, sprichst du eigentlich mit deiner Frau nach dem Sex?"

Clinton: "Wenn in der Nähe ein Telefon steht..."

Ein Beamter ist bei einem Schiffsunglück ertrunken.

Todesursache:

Als er kurz vor dem rettenden Ufer die Kirchturmuhr 16 Uhr schlagen hörte, stellte er seine Schwimmbewegungen ein.

Michael Schumacher fährt mit seinem Ferrari auf der Autobahn. Er fährt
250 km/h. Neben ihm fährt ein Mofa. Schumacher denkt: "Ich muss
schneller sein!" Also beschleunigt er auf 330 km/h. Das Mofa fährt immer
noch neben ihm. Schumi beschleunigt auf 370 km/h. Doch das Mofa fährt
immer noch neben ihm. Schumacher macht die Scheibe runter und fragt:
"Na, wohl den Tiger im Tank?" "Nein! Jacke in der Tür!"

So stirbt man standesgemäß:

• Der Gärtner beißt ins Gras.
• Der Maurer springt von der Schippe.
• Der Koch gibt den Löffel ab.
• Der Turner verreckt.
• Den Elektriker trifft der Schlag.
• Der Pfarrer segnet das Zeitliche.
• Der Spachtelfabrikant kratzt ab.
• Der Schaffner liegt in den letzten Zügen.
• Der Beamte entschläft sanft.
• Der Religiöse muss dran glauben.
• Der Zahnarzt hinterlässt eine schmerzliche Lücke.
• Der Gemüsehändler schaut sich die Radieschen von unten an.
• Der Fechter springt über die Klinge.
• Die Putzfrau kehrt nie wieder.
• Der Anwalt steht vor dem jüngsten Gericht.
• Der Autohändler kommt unter die Räder.
• Der Kfz-Mechaniker schmiert ab.
• Der Förster geht in die ewigen Jagdgründe ein.
• Der Gynäkologe scheidet dahin.
• Der Schornsteinfeger erbleicht.
• Der Rabbi geht über den Jordan.
• Der Optiker schließt für immer die Augen.
• Der Eremit wird heim gerufen.
• Der Tenor hört die Englein singen.
• Der Spanner ist weg vom Fenster.

"Weshalb hast du einen Kopfverband?" "Mich hat eine Mücke gestochen."

"Und deshalb verbindest du dir gleich den Kopf?"


"Ja, mein Bruder hat sie mit einem Spaten erledigt."

Opa geht mit seinem Enkel in der freien Natur spazieren und sagt:"Nun sieh dir doch nur diese schöne Natur an, die grünen Bäume und die saftigen Wiesen." Er knickt einen Grashalm ab und kaut
auf ihn rum. Fragt der Enkel: "Opa bekommen wir jetzt ein neues Auto?" - "Wie kommst du denn jetzt darauf?" - "Na, weil Papa gesagt hat, wenn Opa ins Gras beißt, bekommen wir ein neues Auto."

Falls du heute mal wieder einen dieser "Ich hasse meinen Job" - Tage hast, versuche es mal damit ...

Gehe nach Feierabend in eine Apotheke und gehe zu den Fieberthermometern. Kaufe ein Rektalthermometer der Marke "Johnson & Johnson". Versichere dich, dass es dieser Hersteller ist! Wenn du zu Hause bist, schließe deine Türen ab, stecke dein Telefon aus und stelle die Klingel ab. Du darfst nicht gestört werden! Ziehe dir bequeme Kleidung an und mache es dir in deinem Bett so richtig
gemütlich. Jetzt öffne die Packung und nehme das Rektalthermometer zur Hand. Lege es vorsichtig neben dir auf das Bett, so dass es nicht beschädigt wird. Nehme nun die Packungsbeilage aus der Verpackung und lese sie dir durch. Du wirst auf den folgenden Satz stoßen:

Jedes Rektalthermometer der Marke Johnson & Johnson" ist persönlich getestet."

Nun schließe deine Augen und wiederhole diesen Satz fünf mal laut: "Ich bin so glücklich, dass ich nicht in der Qualitätskontrolle bei der Firma "Johnson & Johnson" arbeite!!".

Merke: Es gibt immer irgendwo jemanden, mit einem schlechteren Job als Deinen!

Ein kleiner Japaner kommt nach Texas und geht in ein Restaurant.

Japaner:"Ich hätte gerne ein Bier."

Das Bier kommt und hat eine Gallone.

Japaner:"Warum Bier so groß?"

Texaner: "In Texas ist alles groß"

Japaner: "Ich hätte gerne ein Steak!"

Das Steak ist ein riesiges T-Bone-Steak.

Japaner: "Warum Steak so groß?"

Texaner: "In Texas ist alles groß.

" Japaner: "Wo ist Toilette?"


Texaner: "Den Gang entlang links und wieder links."

Der Japaner geht links, aber dann rechts und fällt in den Pool.

Japaner: "Bitte nicht spülen, bitte nicht
spülen!"

Zwei Männer sitzen nebeneinander im Bus.
Fragt der eine: "Kann es sein, daß sie gerade onanieren?"
Darauf der andere:"Ja, wieso, stört Sie das?"
"Nein eigentlich nicht, aber könnten Sie Ihren eigenen nehmen, ich muß an der nächste Haltestelle aussteigen!"



 
 
 
 
 
 
home     kontakt